ZWEI OHREN HAT DER MENSCH

Das menschliche Hören gehorcht dem Prinzip der Stereophonie. Das Hörzentrum des Gehirnes ist auf beide Ohren angewiesen um zu verstehen. Arbeitet nur ein Ohr korrekt, haben Sie Mühe, die menschliche Sprache im Lärm zu verstehen oder Geräusche zu orten. Deshalb sollten Sie an beiden Ohren ein Hörgerät tragen, wenn es die Art Ihrer Hörstörung zuläßt.

Vorteile stereophonen Hörens:

…Geräusche orten
Weshalb wissen wir, daß sich ein Auto von links nähert? Das linke Ohr empfängt das Geräusch um einen Hauch früher und einen Hauch intensiver als das rechte Ohr. Schneller und zuverlässiger als der raffinierteste aller Computer errechnet das Gehirn in Mikrosekunden die Differenz und erkennt dadurch die Richtung des Geräusches. Das Gehirn ist bei dieser Arbeit auf die korrekte Funktion beider Ohren angewiesen. Diese stereophone Anpassung ist deshalb ein wichtiger Sicherheitsfaktor.

… die Sprache im Lärm verstehen
Umstritten ist, daß ein Hörgerät in ruhiger Umgebung als Korrektur genügt. Aber die interessanten und wichtigen Seiten des Lebens finden meist nicht im Wohnzimmer statt. Schwierigkeiten, die Sprache zu verstehen, haben Sie bei Konferenzen, im Restaurant oder wenn viele Menschen durcheinander sprechen. In solchen Situationen benötigen Sie zwei Hörgeräte – weshalb ?
Wenn Ihr Gehirn von beiden Ohren korrekte Signale erhält, ist Ihr Hörzentrum zu einer beinahe unglaublichen Leistung fähig: Es unterdrückt den Lärm und hebt die Sprache aus dem Wirrwarr der Geräusche heraus.

… von geringerer Lautstärke profitieren.
Wenn Sie nur ein Hörgerät tragen, müssen Sie dieses lauter einstellen, als wenn Sie zwei Geräte tragen würden. Damit verstärken Sie natürlich auch die Störgeräusche. Das ist der Grund, weshalb Sie mit einer stereophonen Anpassung angenehmer hören und vor allem die Sprache problemlos verstehen.

.. alles verstehen – und zwar von beiden Seiten.
Das bedeutet mehr Sicherheit in Gesprächen und Diskussionen …

(Quelle PHONAK swiss hearingwear)

 

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.